WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!
24 STUNDEN – was auch passiert!
WIR FÜR SIE – Ihre Katholischen Krankenhäuser.
24 STUNDEN – was auch passiert!

Entlassung

Es ist soweit: Ihre stationäre medizinische Behandlung ist abgeschlossen – Sie können nach Hause. Am Tag Ihrer Entlassung erhalten Sie alle wichtigen Informationen für die Zeit nach Ihrem Krankenhausaufenthalt sowie den Entlassungsbrief für Ihren Arzt. Den endgültigen Bericht erhält Ihr Arzt zu einem späteren Zeitpunkt per Post.
In der Regel erfolgt die Entlassung nach dem Frühstück und der Visite bzw. Abschlussgespräch. Daher möchten wir Sie aus organisatorischen Gründen bitten, Ihre Abholung am Entlassungstag gegen 10 Uhr zu planen.

Eigenbeteiligung
Durch gesetzliche Regelung sind alle Versicherten gesetzlicher Krankenkassen zur Zuzahlung bei der Krankenhausbehandlung verpflichtet – insgesamt für 28 Tage während eines Kalenderjahres. Die Zuzahlung beträgt derzeit 10 Euro pro Kalendertag. Wir leiten die erhaltenen Zuzahlungen an die Krankenkasse weiter. Bitte entrichten Sie den Zahlungsbeitrag spätestens an Ihrem Entlassungstag an unserem InfoCenter. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit EC-Karte oder bar zu bezahlen.

Die Zuzahlungspflicht besteht nicht:

  • für Patienten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • bei Arbeitsunfällen
  • bei KVB-Versicherten, Postbeamten
  • für Kriegsopfer, die unmittelbar aus dem Bundesverordnungsgesetz einen Anspruch auf Heil- und Krankenhausbehandlung haben

Kosten für Telefon
Die Nutzung unserer Telefone ist kostenpflichtig. Falls Sie ein Telefon angemeldet haben, möchten wir Sie bitten, dieses am Tag der Entlassung abzumelden und die entstandenen Gebühren am Info-Center zu begleichen bzw. sich mögliches Restguthaben auszahlen zu lassen.